Anwalt | Anwältin für Schuldbetreibung und Konkursrecht

Suchen Sie einen Anwalt für Schuldbetreibungs- und Konkursrecht? Das Schuldbetreibungs- und Konkursrecht (SchKG) regelt die staatliche Durchsetzung von Ansprüchen beziehungsweise Forderungen sowie Zwangsvollstreckungen und Arrest. Gerne unterstützten wir Gläubiger oder Schuldner bei Rechtsbelangen rund um das schweizerische und deutsche Schuldbetreibung und Konkursrecht. Als Inhaberin einer erfolgreichen Kanzlei in Zürich und als Deutscher Anwalt mit der schweizerischen und deutschen Anwaltszulassung bin ich Experte im Wirtschaft- und Handelsrecht Schweiz/Deutschland. Bei Rechtsfragen zu grenzüberschreitender Schuldbetreibung oder zu einem Konkurs einer multinationalen Gesellschaft heissen wir Sie in unserer Anwaltskanzlei für Wirtschafts- und Vertragsrecht im Herzen der Stadt Zürich herzlich willkommen. Wir kennen uns sowohl im schweizerischen als auch im deutschen Mahnverfahren beziehungsweise in der Zwangsvollstreckung Schweiz/Deutschland sehr gut aus. Gerne beraten und vertreten wir Unternehmen und Privatpersonen auf der Seite des Betriebenen oder auch auf der Seite der Schuldbetreibung.

Vereinbaren Sie möglichst frühzeitig eine juristische Beratung im Betreibungs-, Konkurs- und Nachlassverfahren. Unsere Rechtsanwälte führen die damit im Zusammenhang stehenden Verfahren sowohl vor schweizerischen als auch vor deutschen Gerichten und Behörden durch. Wir kämpfen für Ihre Ansprüche!

Anwalt Schuldbetreibungs- Konkursrecht
Anwalt Schuldbetreibungs- Konkursrecht

Nur ein ausgewiesener Profi sollte Ihre Vertretung im Rechtsöffnungsverfahren übernehmen. Auch die Rückführung der dem Schuldnervermögen entzogenen Werte und die Geltendmachung von Geld- oder Sicherstellungsansprüchen sollte nur erfahrene Experten rechtlich begleiten. Komplexe Widerspruchsklagen, Aussonderungs- und Kollokationsprozesse sowie die rechtliche Unterstützung bei der Abwehr unberechtigter Forderungen sollten Sie Fachanwälten oder spezialisierten Anwälten überlassen. In handels-, wirtschafts-, gesellschafts- und vertragsrechtlichen Belangen sind wir bei grenzüberschreitenden Belangen führend.

Anwalt Schuldbetreibungs- Konkursrecht unterstützt bei der Betreibung

Benötigen Sie Hilfe von einem spezialisierten Anwalt, welcher das Betreibungsverfahren für Sie einleitet, um eine ausstehende Geldforderung zwangsweise einzutreiben?

Gerne leiten wir für Gläubiger die Betreibung ein, so dass der Staat diese vollziehen kann. In einem ersten Schritt wird der Schuldner gemahnt. Sofern die Forderung nach der Mahnung nicht fristgemäss beglichen wird, kann der Gläubiger mit unserer Unterstützung am Wohnort des Schuldners das Betreibungsverfahren einleiten. Unser Anwalt für Schuldbetreibungs- Konkursrecht reicht für Sie beim entsprechenden Betreibungsamt das schriftliche Betreibungsbegehren ein. Das Betreibungsamt stellt dann dem Schuldner einen Zahlungsbefehl zu. Damit beginnt die Schuldbetreibung. Es ist wichtig, dass hierbei einige rechtliche Formerfordernisse eingehalten werden. In gewissen Rechtsfällen hat der Gläubiger die Möglichkeit die Betreibung einzuleiten, ohne zuvor gemahnt zu haben. Die Forderung muss bei der Betreibungseinleitung auch nicht nachgewiesen werden. Lehnen Sie sich zurück, unser Inkassobüro übernimmt für Sie die Eintreibung der ausstehenden Geldforderungen (Schulden).

Im Schweizer Schuldbetreibung und Konkursrecht werden verschiedene Betreibungsarten unterschieden.

Bei der Betreibung auf Pfändung wird nur soviel gepfändet, wie zur Deckung der Schuld inklusive Zinsen und Kosten der Betreibung notwendig ist. Diese Betreibungsart ermöglicht die Zwangsdurchsetzung einer Geldforderung gegen Personen, welche keinen Handelsregistereintrag haben. Bei der Betreibung auf Konkurs kommt das ganze pfändbare Vermögen in die Konkursmasse. Daraus werden dann die Schulden bezahlt. Bei der Betreibung auf Pfandverwertung wird nur das Pfand, das die Forderung sichert, verwertet. Aus dem Erlös werden die Schulden beglichen (inklusive Zinsen & Betöreibungskosten). Was geschieht aber, wenn der Erlös zur Tilgung der Schulden nicht ausreicht?

Haben Sie Fragen zum Betreibungsbegehren, Fortsetzungsbegehren, zum Rechtsvorschlag, Zahlungsbefehl oder wollen Sie mehr zu ausstehenden Forderungen, zur Rechtsöffnung, zur Pfändung oder zur Pfandverwertung wissen? Die anwaltliche Hilfe bei er Betreibung auf Konkurs ist notwendig. Was sind die Unterschiede zwischen der Betreibung auf Konkurs und der Betreibung auf Pfändung? Nur ein erfahrener Anwalt für Schuldbetreibungs- Konkursrecht kann Ihre Interessen durchsetzen.

Bis und mit dem Fortsetzungsbegehren läuft die Betreibung auf Konkurs gleichermassen wie die Betreibung auf Pfändung. Nachdem das Fortsetzungsbegehren erhalten wurde, wird vom Betreibungsamt dem Schuldner die Konkursandrohung zugestellt. Danach fordern wir für den Gläubiger die Weiterführung des Verfahrens mit dem Konkursbegehren. Das Konkursgericht hat daraufhin die Unterlagen zu prüfen. Erst danach kann der Konkurs eingeleitet werden. Sämtliche Vermögenswerte werden anhand einer Inventur vom Konkursamt aufgenommen. Erst jetzt kann der Schuldenruf erlassen werden. Nun können sich zusätzliche Gläubiger melden. Das Konkursamt muss mit einem sogenannten Kollokationsplan eine Rangfolge der Gläubiger aufstellen, sofern nicht alle Gläubiger bei der Verteilung des Erlöses befriedigt werden können.

Gerne beantworten wir Ihnen auch Fragen bezüglich des Privatkonkurs. Wir unterstützen Privatpersonen bei der Beantragung der Insolvenz. Bei zuständigen Amts- bzw. Bezirksgericht beantragen wir für Sie die Konkurseröffnung.

Wie kann ich meinen Forderungsanspruch erfolgreich realisieren?

Unsere Anwalt für Schuldbetreibungsrecht hilft Gläubigern mittels Rechtsöffnung Ihre Forderung einzutreiben. Wir prüfen, ob eine provisorische Rechtsöffnung der definitiven Rechtsöffnung vorausgehen sollte. Der Zahlungsbefehl geht in der Regel zuerst an den Schuldner. Privatpersonen können dann später auch mit einer Pfändung rechnen. Sobald eine juristische Person betrieben wird, eröffnet sich die Möglichkeit der Geltendmachung einer Konkursandrohung mit anschliessendem Konkursbegehren. In Grossraum Zürich ist unsere Kanzlei die zentrale Anlaufstelle bei Fragen zum SchKG-Verfahren Schweiz/Deutschland. Zögern Sie nicht, wir übernehmen Ihr Mandat und überzeugen Sie.

Anwalt Schuldbetreibungs- Konkursrecht: der Arrestgrund

Seit dem 1.1.2011 ist auch ein vollstreckbares Urteil im Sinne eines Rechtsöffnungstitels ein Grund dafür, für eine fällige nicht von einem Pfand gedeckte Forderung Vermögenswerte des jeweiligen Schuldners mit Arrest belegen zu lassen. Nicht mehr notwendig ist hierbei eine Gefährdungshandlung des Schuldners (vgl. Urteil des Bundesgerichts 5A_228/2017 E. 3.4): «Im Hinblick auf den Einwand der «Verhältnismässigkeit des Arrestes» hat die Vorinstanz betont, dass der seit dem 1. Januar 2011 geltende Arrestgrund des definitiven Rechtsöffnungstitels sich unter anderem dadurch auszeichne, dass er – im Gegensatz zu den bereits bestehenden Arrestgründen – keine Gefährdung voraussetze. Dies trifft zu und ergibt sich aus der Entstehungsgeschichte von Art. 271 Abs. 1 Ziff. 6 SchKG, welche vor allem die Vollstreckbarkeit von Lugano-Urteilen regeln wollte; der neue Arrestgrund gilt für ein vollstreckbares Lugano-Urteil, ein Nicht-Lugano-Urteil (BGE 139 III 135 E. 4.4) sowie für ein vollstreckbares schweizerisches Urteil, wobei das Gesetz im ersten Fall ein gleichzeitiges Verfahren auf Vollstreckbarerklärung durch den Arrestrichter vorsieht (Art. 271 Abs. 3 SchKG).»

Weitere Infos:

Anwaltskanzlei Wittibschlager

Dufourstrasse 165
8008 Zürich

 
 
 

Vorgehen

1

Jetzt anrufen

Klicken Sie einfach auf die Telefonnummer auf unser Webpage und kontaktieren Sie uns noch heute!

2

Erstberatung erhalten

Beschreiben Sie Ihr Anliegen. Gerne geben wir Ihnen eine erste Einschätzung ab und erklären Ihnen, ob und wie wir Ihnen helfen können.

3

Klient werden!

Wir behandeln jedes Anliegen höchst sensitiv & vertrauenswürdig! Wir kämpfen für Ihre Intressen und setzten Ihre Anliegen durch.

 
 
  

Zum Seitenanfang navigieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.